IT ab
Jahrgangstufe 5
Top Ausstattung und
Bring your own device
Zahlreiche MINT-Angebote
z. B.: Girls go Technik
Förderangebote
für alle
Mensa mit täglich
neuen Angeboten
Offene
Ganztagesbetreuung
Robotik und
Android-App-Entwicklung
Fun-Sport-
Kurse
Schulbands
Jugend forscht und
Experimente in Physik und Bio
Musicals

Zurzeit sind keine Nachrichten vorhanden.

Die Bleistiftzeichnung in Zentralperspektive von Leni Herrndobler aus der Klasse 8a ist Bild des Monats Dezember 2019.

In den Monaten Oktober, November und Dezember 2019 wurde wieder der monatliche schulinterne Mathematikwettbewerb ausgetragen. Erneut galt es knifflige und anspruchsvolle Aufgaben zu lösen, was einige Schülerinnen und Schüler mit Bravour meisterten.

Hier die Gewinner:

Seit mehr als 25 Jahren geht der Johanniter-Weihnachtstrucker nun auf die Reise nach Osteuropa. Vor Ort werden die Päckchen von Helferinnen und Helfer an bedürftige Kinder, alte Menschen und Menschen mit Behinderung verteilt um ihnen zum Weihnachtsfest eine Freude zu bereiten. Dabei enthalten die Pakete für uns ganz selbstverständliche Gegenstände wie Grundnahrungsmittel oder Hygieneartikel, wobei ein kleines Geschenk natürlich auch nicht fehlen darf. Um diese Arbeit zu unterstützen beteiligte sich dieses Jahr auch unsere Schule an der Aktion und packte voll Begeisterung zwei Schulwochen lang fleißig Pakete. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Am Ende waren es 242 weihnachtlich verpackte Kartons, die am 13.12.2019 von Schülerinnen und Schülern stolz in den LKW der Johanniter getragen wurden, um ihre Reise anzutreten. Die Fahrer freuten sich sichtlich über die große Menge an Geschenken und meinten, dass seien die meisten, die sie jemals von einer einzigen Schule bekommen hätten. Ein Konvoi mit mehr als 100 ehrenamtlichen Weihnachtstrucker-Fahrern und vielen weiteren Freiwilligen startet am 26. Dezember von Landshut aus in die Zielregionen in Südosteuropa.

Vorlesewettbewerb an der RSA „Und dann stürzten sie auf feste Erde und rochen salzige Luft: Harry fiel auf die Knie, ließ Dobbys Hand los und bemühte sich Griphook sanft auf den Boden abzusetzen. >>Alles in Ordnung mit Ihnen?<<, fragte er, als der Kobold sich regte, aber Griphook wimmerte nur. Harry spähte in der Dunkelheit umher. Ganz in der Nähe, unter dem weiten Sternenhimmel, stand offenbar ein Haus, und er glaubte zu erkennen, dass sich davor etwas bewegte.“ Mit diesen Worten hatte es Elina Hager, Klasse 6a, nicht nur geschafft, absolute Stille in der mit über 100 Mitschülern und vier Deutschlehrkräften besetzten Aula der RSA zu erzeugen, sondern eben genau das erreicht, wofür das Lesen steht: Kopfkino pur - fantastische Bilder, die nur im eigenen Kopf zu finden sind und uns in andere Welten abtauchen lassen. Die eigene Fantasie wird durch kaum ein anderes Medium so sehr angeregt wie durch das Buch.

Christina Haverkamp berichtet über die Yanomami-Indianer

Nachdem in der fünften Klasse im Fach Geographie Völker aus verschiedenen Klimazonen behandelt wurden, nahm dies die Fachschaft Geographie zum Anlass, auch dieses Jahr wieder die Abenteurerin Christina Haverkamp einzuladen. Mittlerweile war sie schon 37 Mal immer wieder für ein paar Monate in Lateinamerika bei den Yanomami-Indianern. „Fast wäre sie ja Mathe- und Sportlehrerin geworden…“, das war einer der ersten Sätze, den die gespannt lauschenden Schülerinnen und Schüler zu hören bekamen. Die Fünft- und Sechstklässler der RSA saßen in der Aula und begutachteten die quirlige blonde Frau mit dem bunten Stirnband. Christina Haverkamp begann von ihrem Leben zu erzählen.

 

Traditioneller Weihnachtsmarkt

Süßer Punsch, feurige Würstel, besinnliche Musik und angeregte Gespräche - der Weihnachtsmarkt war wieder eine wunderbare Einstimmung in die vorweihnachtliche Adventszeit. Budenzauber und Glühweinduft begleiteten die vielen Besucher auf unserem traditionellen Markt auf dem Pausenhof und ließen die hektische Zeit ein wenig vergessen. Eltern und Großeltern, Kinder und Jugendliche, Elternbeirat und Förderverein und der Sachaufwandsträger – alle sind sie gekommen, um dem Alltagsstress der ‚staaden‘ Zeit ein wenig zu entkommen und die schöne und beschauliche Atmosphäre bei uns zu genießen.