IT ab
Jahrgangstufe 5
Top Ausstattung und
Bring your own device
Zahlreiche MINT-Angebote
z. B.: Girls go Technik
Förderangebote
für alle
Mensa mit täglich
neuen Angeboten
Offene
Ganztagesbetreuung
Robotik und
Android-App-Entwicklung
Fun-Sport-
Kurse
Schulbands
Jugend forscht und
Experimente in Physik und Bio
Musicals

Zurzeit sind keine Nachrichten vorhanden.

Im Rahmen eines vom Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus genehmigten Forschungsprojekts nahmen mehrere 9. Klassen unserer Schule und deren Englischlehrkräfte an einer Untersuchung der Universität Passau zum Thema „Lernvideos im Englischunterricht“ teil.

Mit der Studie soll geklärt werden, inwieweit sich der Einsatz von Lernvideos innerhalb des Klassenunterrichts positiv auf sprachliche und selbstregulative Fähigkeiten der Schülerinnen und Schüler auswirkt. Darüber hinaus wird der Einfluss der Unterrichtsform (schülerzentriert vs. lehrerzentriert) auf den Lernerfolg überprüft.

Jana Buentkes (5c) abstrahierte Darstellung von Tornados ist Bild des Monats Mai 2019.

Es sollte ein glücklicher Zufall sein, dass alle neunten und zehnten Klassen gerade an diesem besonderen Tag deutscher Geschichte eine kleine Europawahl abhielten: Am Donnerstag, den 23.05.2019 – also just am 70. Jahrestag des Inkrafttretens unserer Verfassung, des Deutschen Grundgesetzes – machten 239 Jungwählerinnen und -wähler im Rahmen der Juniorwahl ihr sprichwörtliches Kreuz.

Wie schon zur Landtagswahl im Oktober organisierten die Fachschaften Geschichte und Sozialkunde gemeinsam mit der stellvertretenden Schulleiterin Waltraud Erndl auch dieses Mal die Juniorwahl. Unter möglichst realistischen Bedingungen erhielten die Jugendlichen hierdurch einen direkten Einblick in die bundesrepublikanischen Grundprinzipien der Demokratie. Wie wichtig ist Europa mittlerweile für die deutsche Politik? Welche Werte vertritt Europa und welche sind mir wichtig? Welche Parteien vertreten diese am besten? Welchen Einfluss hat das neu zu wählende Europaparlament auf mein Leben? Wo mache ich persönlich mein Kreuz?

Das Lesen von Büchern sollte auch in Zeiten der Digitalisierung nicht in den Hintergrund treten, um das Gehirn zu trainieren, die Rechtschreibung zu verbessern, den Wortschatz zu erweitern, die Kreativität zu fördern und um auch einfach mal zu entspannen. Anlässlich des Welttags des Buches durfte die Klasse 5c deshalb am 13.05.2019 vormittags die Buchhandlung Rupprecht in Eggenfelden besuchen und gemäß dem Motto der deutschlandweiten Kampagne „Ich schenk dir eine Geschichte“ einen Buchgutschein gegen den druckfrischen Roman „Der geheime Kontinent“ von THiLO eintauschen

Nachdem die Schulband unter Leitung von Bernhard Grundwürmer mit „Paradies“ das Konzert eröffnet hatte, hieß Schulleiter Andreas Scheungrab alle Schüler, Eltern, Freunde, Bekannte und Musikbegeisterte in der vollbesetzten Turnhalle der Realschule willkommen. Er betonte, dass nur durch gute Zusammenarbeit der gesamten Schulfamilie so ein Projekt entstehen kann: „Wenn Stolz hörbar wäre, dann würde jetzt allen das Trommelfell platzen, so stolz bin ich auf die über 300 Mitwirkenden, die dafür sorgen, dass es ein unvergesslicher Abend werden wird.“  

Den Zusammenhalt und das Zusammenwirken besang dann auch die Klasse 5b mit „Auf uns“ und „Zusammen“. Die Klasse 5c interpretierte zuerst „In my mind“ und versuchte sich dann an „Je ne parle pas francais“. Die sehr liebevolle optische Darstellung des zum Teil französischen Songs verdeutlichte den Inhalt eindrucksvoll.

Dass sich auch die jungen Schüler und Schülerinnen gern mit klassischen Werken auseinandersetzen, stellten Anna Stinglwagner und Leonie Sommer (beide Klasse 5a) mit ihrem freien Gedichtvortrag „Der Zauberlehrling“ von Johann Wolfgang Goethe unter Beweis. Ohne Requisiten, nur durch Stimme, Betonung, Mimik und Gestik ließen sie die Zuschauer den Wagemut, die Freude und die Verzweiflung des Zauberlehrlings miterleben und ernteten tosenden Beifall.

Soziale Netzwerke und Online-Dienste wie Instagram, Facebook und WhatsApp sind aus dem Alltag unserer Kinder kaum mehr wegzudenken. Die Kinder und Jugendlichen bewegen sich täglich im „Mitmach-Netz“, das die Erstellung bzw. Bereitstellung von eigenen Inhalten erlaubt und vielfältigen Austausch ermöglicht. Dabei schauen, teilen, kommentieren oder „liken“ sie Videos, chatten und nutzen Online-Communities oder teilen und posten Fotos von sich und anderen. Sicherlich wachsen unsere Kinder und Schüler in einer zunehmend digitalisierten Welt auf und lernen dabei instinktiv mit den medialen Möglichkeiten umzugehen. Aber das Internet bringt nicht nur Vorteile, sondern birgt auch Risiken und Gefahren.