description

 

zurück Feed abonnieren

Skilager

Das Skilager aus der Sicht der Schüler:

1. Tag:

Von Arnstorf aus starteten wir, die Klassen 7b und 7d, mit dem Bus in Richtung Obertauern. Als wir ankamen und mit dem Essen fertig waren, machten wir uns auf zum Skifahren. Mittags gab es Spaghetti Bolognese, abends Schnitzel mit Kartoffeln. Nach dem Skifahren bezogen wir unsere Betten. Am Abend spielten wir ein Spiel namens „100-Punkte-Spiel“. Dabei waren wir in Gruppen eingeteilt, in denen wir auch am Nachmittag Ski gefahren sind. Nachdem wir das Spiel fertig gespielt hatten, bereiteten wir im Zimmer noch unseren Sketch für die Zimmerolympiade vor, damit wir ihn den Lehrern vorspielen konnten.

2. Tag:

Nach dem Frühstück ging es wie jeden Tag zum Skifahren. Das Wetter war einfach super, strahlend blauer Himmel und auch der Schnee war top. Am Abend machten wir einen Spieleabend. Vor dem Schlafengehen wurden noch unsere Zimmer kontrolliert und die Punkte für die Zimmerolympiade verteilt.

3. Tag:

7:45 sind wir aufgestanden anschließend gingen wir um 8 zum Frühstücken. Um 9 Uhr saßen wir alle schon im Bus und waren fūr´s Skifahren bereit.  Um 12 saßen wir bereits im Bus und fuhren ins Hotel, anschließend hatten wir uns 45min fūr uns. Um 13 Uhr saßen wir alle beim Mittagstisch. Es gab Fisch und einen frischen Salat. Um 19 Uhr hatten wir einen Lawinenvortrag der ziemlich spannend und interessant war.

4. Tag

Am 4. Tag war nach dem Skifahren Disco. In der Disco war es lustig und man konnten mit den Lehrern richtig „abdancen“. DJ Pöppl spielte gute Musik. Alle hatten richtig Spaß. Es war einfach wunderschön.

5. Tag

Am Freitag mussten wir morgens als erstes unsere Sachen packen und aus dem Zimmer bringen. Nach dem Frühstück haben unsere Sachen in den Bus gebracht und es ging ein letztes Mal zum Skifahren. Das Skifahren hat wie immer sehr viel Spaß gemacht. Gegen Mittag ging es leider mit dem Bus wieder nach Arnstorf zurück.

Das Skilager hat allen Beteiligten sehr viel Freude bereitet und war wieder einmal ein voller Erfolg. Vielen Dank an Herrn Schönhofer, der das Skilager super organisiert hat.

Zurück