>> Alle Nachrichten der letzten 3 Jahre im Nachrichtenarchiv
>> Abbonieren Sie unseren Nachrichten-Feed

Lernort Staatsregierung

„Warum gibt es momentan so viele Baustellen gleichzeitig? Wie viel verdient denn so ein Minister überhaupt? Und wie war das gleich noch einmal mit der Wahl des Ministerpräsidenten?“ Mit diesen und ähnlichen Fragen im Gepäck durfte die Klasse 10b am Dienstag, den 15. Oktober 2019, zu einem Besuch des Ministeriums für Wohnen, Bau und Verkehr und der Bayerischen Staatskanzlei in München aufbrechen.

Nach einem herzlichen Empfang mit belegten Semmeln und Butterbrezen im Ministerium war für viele Schülerinnen und Schüler klar, dass der Tag gar nicht so schlecht werden könne. Gleich zu Beginn informierte Marion Schalk mit Hilfe eines praxisnahen Beispiels aus der Region, dem Ausbau der Staatsstraße nach Arnstorf, über die Aufgaben des Ministeriums. Bei der anschließenden Führung durch das Gebäude durch Ludwig Jungbauer konnten die Jugendlichen nicht nur einen Blick auf das Büro des Staatsministers Dr. Hans Reichhart erhaschen, sondern staunten nicht schlecht, als dieser selbst vorbeihuschte und grüßte. Beim Vortrag über Bauen in Europa von Claudia Heim wurde deutlich, welche Erleichterungen Europa für uns Bürger mit sich bringt. Nach der Mittagspause in der Kantine des Ministeriums waren die Schülerinnen und Schüler selbst gefragt: Bei einem Quiz, bei dem sie in zwei Gruppen gegeneinander spielten, konnten sie ihr Wissen und Können und nicht auch zuletzt das Wissen der begleitenden Lehrkraft Frau Füchsl, die als Joker fungierte, unter Beweis stellen. Bei der anschließenden Führung durch die Staatskanzlei durch Alexander Müller beeindruckte die Klasse sowohl das imposante Gebäude selbst als auch die Information zur Entstehungsgeschichte und Nutzung.

Natürlich gab es auch jede Menge Zeit, die Beamten mit Fragen zu löchern, was sich die Schülerinnen und Schüler nicht nehmen ließen. Und wer jetzt wissen will, wie viel ein Minister verdient, fragt am besten die Klasse 10b.

Neuer Elternbeirat an RSA

Zu Beginn des neuen Schuljahres fanden die Wahlen zum Elternbeirat statt. In einer gut besetzten Turnhalle stellte der aktuelle Elternbeirat, vertreten durch bisherigen stellvertretenden Vorsitzenden Christian Neudorfer, den Rechenschafts- und Tätigkeitsbericht vor.
Der neue Elternbeirat setzt sich zusammen aus zwölf Damen aus der Elternschaft. Wir bedanken uns herzlich bei den bisherigen Elternvertretern für die stets konstruktive und offene Zusammenarbeit.
Dem neuen Elternbeirat wünschen wir einen guten Start in die bevorstehende Amtszeit. Auf ein gutes und erfolgreiches Miteinander im Sinne der uns anvertrauten Kinder und Jugendlichen.
 

Gut ausgestattet in das Realschulleben!

Zum Start in ihr Realschulleben heißen nicht nur die Lehrkräfte die Schüler willkommen! Auch der Markt Arnstorf überreicht allen Schülerinnen und Schülern ein T-Shirt aus der Schulkollektion. Mit Vorfreunde erwarteten die Schüler ihr eigenes Shirt und tragen das Schullogo mit Stolz. An dieser Stelle danken wir auch der Firma Schwarz aus Arnstorf, welche den Aufdruck der Shirts anfertigte.

Da an der Realschule das digitale Leben und die digitale Bildung bereits in der fünften Jahrgangsstufe beginnt, benötigen die Schüler auch die passende Hardware für den Schulalltag. Hier unterstützt sie die Firma Lindner mit einem extra angefertigten USB Stick. Der Stick verbindet optisch die analoge Welt des Stiftes mit einem digitalem Inhalt. Auf diesem Stick können die Schüler nun ihre IT-Arbeiten, aber auch die Informationen anderer Fächer speichern und stets parat haben. Mit einem lauten „DANKE“ an die Firma Lindner nahmen die Schüler am Dienstag ihre USB-Sticks entgegen.

Mit so vielen Unterstützern sollten die Kinder die besten Voraussetzungen für ein erfolgreiches Schulleben haben.

Demokratie hautnah – Schülersprecher von der Schülerschaft gewählt

Nachdem sich die Kandidaten für die diesjährige Wahl der Schülersprecher mit Hilfe von Steckbriefen über ihre Person und Ideen vorstellen konnten, wurden am Freitag, den 04.10.2019 die Wahlurnen geöffnet. Jede Schülerin bzw. jeder Schüler erhielt eine Stimme, mit der er seinen Favoriten unterstützen konnte. Anschließend wurden alle Wahlzettel ausgewertet – mit folgendem Ergebnis: Die neuen Schülersprecher heißen

Carolin Golginger (10e), Christian Zauner (10b) & Fabio Zankl (10d).

Die Schulleitung und die Verbindungslehrer gratulierten sogleich und freuten sich ebenso wie die Neugewählten über diese demokratische Entscheidung aller Schüler. Die Schülersprecher vertreten die Interessen und Wünsche der Schülerschaft und können auch bei wichtigen schulorganisatorischen Angelegenheiten ihre Meinungen vertreten und Einfluss nehmen. Wir wünschen den drei Schülersprechern viel Freude bei ihrem neuen Amt, große Einsatzbereitschaft und Durchsetzungskraft.

Bild des Monats September

Herbstliche Blätter in Farbe, Form und Linie sind Bild des Monats September. Die Bilder wurden gezeichnet von Theresia Paintmayer (5d), Luca Speckmaier (5d), Johanna Prambs (5d), Jessica Enzinger (5d), Jasmin Degle (5d), Janika Zellner (5d), Celine Huart (5d), Samira Hanseder (5d) und Julia Jahrstorfer (5c).

Klasse 9c

Nachdem die letztjährige 8b auf zwei andere Klassen aufgeteilt wurde, nutzte man in der neu zusammengelegten Klasse 9c den Tag nach dem Wandertag, um sich näher kennenzulernen. Im Stuhlkreis gab es dann eine erste spielerische Vorstellungsrunde, mit deren Hilfe man sich sehr gut die Nachnamen der neuen Klassenmitglieder merken konnte. Anschließend wurde das Spiel "Reise nach Jerusalem" ein wenig abgeändert, indem immer mehr Stühle aussortiert wurden, aber die Anzahl der Mitspieler konstant blieb. So musste man sich gegenseitig helfen, damit alle auf den wenigen Stühlen Platz fanden. Ein abschließender Spaziergang zeigte, dass diese teambildenden Maßnahmen Früchte trugen, da sich jetzt ehemalige Schüler der 8b mit ehemaligen Schülern der 8d unterhielten und nun so eine gemeinsame 9c bilden.

Bild des Monats Juli

Bild des Monats Juli ist das Projekt "Pizza Speziale" der Klasse 7d!

Projekt Nachhaltigkeit

Upcycling – aus Alt macht Neu

Tetrapaks fallen zu Hause einfach immer an, doch im Müll müssen sie deshalb nicht landen. Das dachte sich auch die Klasse 9 b, nachdem sie die Müllberge - welche in nur einer Pause gesammelt wurden - begutachtet haben. Beim Upcycling werden Abfallprodukte in neue Artikel umgewandelt. Deshalb bastelten die Schüler und Schülerinnen in wenigen Schritten aus leeren Tetrapaks viele kleine, bunte Geldbeutel. Angeleitet wurde das Projekt von der Auszubildenden Theresa Meier der dm-Drogerie. Denn eine selbstgemachte Geldbörse aus einem Tetrapak ist ein Statement zum Thema Nachhaltigkeit und Wiederverwendung.

Abschlussfeier RSA

Die Zukunft als Chance sehen

 

„Fliegt los, aber behaltet eure Wurzeln“ – dieser Ratschlag der Elternbeiratsvorsitzenden Bettina Wieser schwebte über der Entlassfeier der 120 Absolventen der Realschule Arnstorf. In den Abschlussreden von Schulleiter Andreas Scheungrab, seiner Stellvertreterin Waltraud Erndl, des Bürgermeisters der Marktgemeinde Arnstorf Alfons Sittinger, des stellv. Landrats Helmuth Lugeder, der Elternbeiratsvorsitzenden Bettina Wieser sowie der Vorsitzenden des Fördervereins Monika Hanseder wurde deutlich, woraus diese Flügel der Absolventen bestehen sollen. Sie sollten Mut haben, Neues auszuprobieren, Verantwortung zu übernehmen und als mündige Bürger den richtigen Weg im Leben zu finden. Mit dem Erreichen des Realschulabschlusses hätten sie nun das Fundament für ihr Berufsleben gelegt. Tief verwurzelt fühlen sich die Abschlussschüler in der Schulgemeinschaft. Dies verdeutlichten die Schülersprecher Alessandro Behringer und Simon Frank. Jeder Einzelne habe sich mit Mitschülern aber auch Lehrkräften vernetzt, sodass aus dem anfänglichen „Ich“ ein „Wir“ geworden sei.

Ganz besonders durften sich bei der Abschlussfeier Tanja Hofbauer, Lena Moosbauer und Lisa Spieleder freuen: Mit der Traumnote von 1,0 dürfen sie sich als Überflieger des Jahrgangs fühlen. Sevda Milkova nutzte ihre bulgarischen Wurzeln, um Mitschülern mit Migrationshintergrund den Schulalltag zu erleichtern. Dafür erhielt sie vom Markt Arnstorf den Integrationspreis. Soziales oder ehrenamtliches Engagement wurde von der Hans-Lindner-Stiftung mit dem „Frühaufsteherpreis“ gewürdigt, den sich in diesem Jahr zehn Absolventen teilen.

 

Liebe Abschlussschüler, eure RSA wünscht euch einen guten Flug in euer weiteres Leben!

RegioForscha Niederbayern

Die Auftaktveranstaltung am 19.07.2019 war der Startschuss zur ersten regioForscha Niederbayern in der Stadthalle Deggendorf. Hierbei konnten unsere Schüler der Realschule Arnstorf als Moderatoren überzeugen. Anja Gembries, Sophia Büchner, David Albrecht und Tobias Sommer interviewten Prominente aus Politik, Bildung und Wirtschaft in einer souveränen und charmanten Art und Weise. Dabei waren unter anderem Bundestagsabgeordnete Thomas Erndl und Florian Pronold, Amtschef des Kultusministeriums Herbert Püls, Bundesvorsitzender Jürgen Böhm und viele andere. Die Schüler trugen dabei zu einer sehr gelungenen und unterhaltsamen Veranstaltung bei. Unterstützt wurden sie von der Moderatorin Sarah Beham vom bayerischen Rundfunk.

Paul Rackerseder stellte seine social media skills unter Beweis und postete die aktuellen Highlights der Veranstaltung auf verschiedenen Online-Kanälen.

Im anschließenden Rundgang über die Fachmesse konnten die Schüler die Faszination von MINT erleben. Innovative Unternehmen, Forschung- und Bildungseinrichtungen, Ministerien/Verwaltungsträger, Verbände und Vereine gestalteten ein tolles und interessantes Programm mit altersgerechten und faszinierend inszenierten Mitmach-Angeboten.

 

>> Alle Nachrichten der letzten 3 Jahre im Nachrichtenarchiv
>> Abbonieren Sie unseren Nachrichten-Feed