>> Alle Nachrichten der letzten 3 Jahre im Nachrichtenarchiv
>> Abbonieren Sie unseren Nachrichten-Feed

Lernvideos im Englischunterricht

Im Rahmen eines vom Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus genehmigten Forschungsprojekts nahmen mehrere 9. Klassen unserer Schule und deren Englischlehrkräfte an einer Untersuchung der Universität Passau zum Thema „Lernvideos im Englischunterricht“ teil.

Mit der Studie soll geklärt werden, inwieweit sich der Einsatz von Lernvideos innerhalb des Klassenunterrichts positiv auf sprachliche und selbstregulative Fähigkeiten der Schülerinnen und Schüler auswirkt. Darüber hinaus wird der Einfluss der Unterrichtsform (schülerzentriert vs. lehrerzentriert) auf den Lernerfolg überprüft.

Vom 29. April bis 27. Mai 2019 setzten die Lehrkräfte im Unterricht sechs Lernvideos zu verschiedenen Themen der englischen Grammatik ein, die alle im Lehrplan der 9. Jahrgangsstufe der Realschule verankert sind. Die Schülerinnen und Schüler bearbeiteten im Rahmen der Studie jeweils einen standardisierten Englischtest sowie einen Fragebogen. Die Beschäftigung mit den Aufgaben erfolgte in Einzel-, Partner- und Gruppenarbeit.

Im Bild: Die Klasse 9a mit Testleiterin Mag. Marlene Wagner vom Lehrstuhl für Pädagogische Psychologie der Universität Passau

Bild des Monats Mai

Jana Buentkes (5c) abstrahierte Darstellung von Tornados ist Bild des Monats Mai 2019.

Europawahl an der RSA

Es sollte ein glücklicher Zufall sein, dass alle neunten und zehnten Klassen gerade an diesem besonderen Tag deutscher Geschichte eine kleine Europawahl abhielten: Am Donnerstag, den 23.05.2019 – also just am 70. Jahrestag des Inkrafttretens unserer Verfassung, des Deutschen Grundgesetzes – machten 239 Jungwählerinnen und -wähler im Rahmen der Juniorwahl ihr sprichwörtliches Kreuz.

Wie schon zur Landtagswahl im Oktober organisierten die Fachschaften Geschichte und Sozialkunde gemeinsam mit der stellvertretenden Schulleiterin Waltraud Erndl auch dieses Mal die Juniorwahl. Unter möglichst realistischen Bedingungen erhielten die Jugendlichen hierdurch einen direkten Einblick in die bundesrepublikanischen Grundprinzipien der Demokratie. Wie wichtig ist Europa mittlerweile für die deutsche Politik? Welche Werte vertritt Europa und welche sind mir wichtig? Welche Parteien vertreten diese am besten? Welchen Einfluss hat das neu zu wählende Europaparlament auf mein Leben? Wo mache ich persönlich mein Kreuz? All diese Fragen wurden zuvor im Unterricht behandelt und kamen nun bei so manchem Jungwähler in der Kabine nochmals auf den Tisch. Wieder war der Tag ein voller Erfolg. Ausgezählt wurde – auch mit Unterstützung weiterer Kollegen – von Rolf Bischoff und Dr. Christian Hahn, also Wahlhelfern, die auch bei der „richtigen“ Europawahl am 26.05. zum Einsatz kommen werden. Die Ergebnisse sind höchst interessant, werden aber natürlich erst am Sonntagabend unter juniorwahl.de veröffentlicht.

Klasse 5c besucht Buchhandlung

Klasse 5c in der Buchhandlung Rupprecht

Das Lesen von Büchern sollte auch in Zeiten der Digitalisierung nicht in den Hintergrund treten, um das Gehirn zu trainieren, die Rechtschreibung zu verbessern, den Wortschatz zu erweitern, die Kreativität zu fördern und um auch einfach mal zu entspannen. Anlässlich des Welttags des Buches durfte die Klasse 5c deshalb am 13.05.2019 vormittags die Buchhandlung Rupprecht in Eggenfelden besuchen und gemäß dem Motto der deutschlandweiten Kampagne „Ich schenk dir eine Geschichte“ einen Buchgutschein gegen den druckfrischen Roman „Der geheime Kontinent“ von THiLO eintauschen. Frau Hausbauer von der Buchhandlung empfing die Klasse und die begleitenden Lehrkräfte, Frau Ertl und Frau Bock, sehr herzlich. Alle durften auf einer riesengroßen Couch Platz nehmen und  erhielten viele interessante Informationen rund um das Thema Buch und den Buchhandel. So befinden sich zum Beispiel tatsächlich unglaubliche 30 000 Bücher in der Buchhandlung vor Ort, es erscheinen zudem ca. 90 000 Bücher jährlich in Deutschland und das kleinste Buch der Welt ist so groß wie ein Streichholzkopf. Die Fünftklässler durften beim Einsortieren der Bücher helfen und konnten so einen spannenden Blick hinter die Kulissen werfen. Zum Abschluss erhielten alle im Tausch gegen den Buchgutschein ihren Roman und konnten noch nach Herzenslust in der Buchhandlung stöbern, bevor es wieder zurück nach Arnstorf ging.

Musikalisches Frühjahrspotpourri

Nachdem die Schulband unter Leitung von Bernhard Grundwürmer mit „Paradies“ das Konzert eröffnet hatte, hieß Schulleiter Andreas Scheungrab alle Schüler, Eltern, Freunde, Bekannte und Musikbegeisterte in der vollbesetzten Turnhalle der Realschule willkommen. Er betonte, dass nur durch gute Zusammenarbeit der gesamten Schulfamilie so ein Projekt entstehen kann: „Wenn Stolz hörbar wäre, dann würde jetzt allen das Trommelfell platzen, so stolz bin ich auf die über 300 Mitwirkenden, die dafür sorgen, dass es ein unvergesslicher Abend werden wird.“  

Den Zusammenhalt und das Zusammenwirken besang dann auch die Klasse 5b mit „Auf uns“ und „Zusammen“. Die Klasse 5c interpretierte zuerst „In my mind“ und versuchte sich dann an „Je ne parle pas francais“. Die sehr liebevolle optische Darstellung des zum Teil französischen Songs verdeutlichte den Inhalt eindrucksvoll.

Dass sich auch die jungen Schüler und Schülerinnen gern mit klassischen Werken auseinandersetzen, stellten Anna Stinglwagner und Leonie Sommer (beide Klasse 5a) mit ihrem freien Gedichtvortrag „Der Zauberlehrling“ von Johann Wolfgang Goethe unter Beweis. Ohne Requisiten, nur durch Stimme, Betonung, Mimik und Gestik ließen sie die Zuschauer den Wagemut, die Freude und die Verzweiflung des Zauberlehrlings miterleben und ernteten tosenden Beifall.

Die Tanzgruppe der Jahrgangsstufe 5/6, unter der Leitung von Stefanie Haider, zeigte bei dem Tanz „Wildes Klassenzimmer“ wie mancher Schüler den Unterricht empfindet. Im Anschluss entführte Sandra Reseneder die Zuschauer in die Welt der „klassischen Musikinstrumente“, als sie mit ihrem Cello ein Thema aus „Schindlers Liste“ spielte. Das Streichinstrument aus dem 16. Jahrhundert wird von Schülern der Realschule eher selten erlernt und so hielten die Zuschauer kurz die Luft an, um dann der sehr emotional dargebrachten Darstellung zu lauschen. Nach dem anhaltenden Beifall für die Neuntklässlerin wurde die Stimmung in der Turnhalle mit „Shotgun“ (Klasse 6c mit Band) und „Our House“ (Klasse 6d mit Band) wieder angeheizt.

Sophia Büchner und Anja Gembries waren die Moderatorinnen dieses Abends und führten die Zuschauer sehr charmant durchs Programm. Allerdings waren sie sich bei der Ansage des nächsten Beitrags nicht einig, ob das auf der Bühne vorhandene Leintuch nun für Waschmittelwerbung oder Gespenster gebraucht wird. Die Aufführung der Theatergruppe der Realschule, unter der Leitung von Anja Kapplmayer und Kathrin Edlheim, machte dann deutlich, dass Geister, Zombies und Vampire im Mittelpunkt stehen.  Eigentlich sollten die Anwesenden eine Prüfung über ebendiese sonderbaren Wesen schreiben, was dann aber auf den 11. Juli 2019 (Aufführung der Theatergruppe an der RSA) verlegt wurde.

Natürlich darf an einem solchen Abend eine Imitation eines Songs nicht fehlen, der einen Oscar und einen Grammy erhalten hat: „Shallow“ wurde von der Klasse 7a mindestens genauso gut interpretiert wie von Lady Gaga und Bradley Cooper.

Nach „Das kann uns keiner nehmen“ (Schulband) wurden die Zuschauer in die Pause entlassen, in der sie vom Elternbeirat mit Snacks und Getränken versorgt wurden. Außerdem improvisierte während dieser Zeit Julian Deller am Keyboard im Foyer. Die leckeren Snacks und die musikalische Unterhaltung ließen die Pause sehr schnell vergehen, und der ein oder andere Zuschauer musste sich beeilen, um nicht die ersten Minuten von „Mad World“ der Mixed Music Combo zu versäumen. Diese völlig frei gemischte Musikgruppe der Realschule, die von Gabi Kusebauch und Thomas Tille betreut wird, gab außerdem „Groovy Kind of Love“ zum Besten. Im Anschluss spielte Alina Miedl „Tears in Heaven“ auf dem Saxophon.

Alle, die sich jetzt laut Programm auf die Klasse 5d mit „Clony Bony“ und „Star Wars: Die Macht ist mit dir“ einstellten, wunderten sich, als die Klänge von „Dos Bros“ aus den Boxen schalten. Nach einigen Takten waren einzelne Schüler an einer Wandseite zu sehen, die dazu tanzten…nach weiteren Takten kamen weitere Schüler dazu… Am Ende waren es insgesamt sieben Klassen, die überall in der Turnhalle verteilt einen Flashmob (einstudiert von Gabi Kusebauch) zum Besten gaben. Die Zuschauer waren beeindruckt und wussten nicht, in welche Richtung sie zuerst filmen und fotografieren sollten.

An diesem Abend war wirklich für jeden Musikgeschmack etwas dabei: Ein Medley aus „Sugar Sugar Baby“, „Poco Poco“, „Que sera“ und „Ein Student aus Uppsala“ sang die Klasse 7d. Ebenfalls ein Medley, allerdings ein „Tanz-Medley“, zeigte die Tanzgruppe Black Illusions der 7. Und 9. Klasse. Die Choreografie wurde von den Mädchen vollkommen selbstständig erstellt.

Nur mit einer Ukulele und ihren Stimmen „bewaffnet“ standen anschließend Caro Golginger und Rebekka Stadler auf der Bühne. Glasklar, jeden Ton treffend und völlig harmonisch interpretierten sie „Riptide“.

Bei „I couldn´t care less“ und „Nur ein Wort“ gab die Schulband noch einmal alles. Die beiden Moderatorinnen, Helena Schweikl, Caro Golginger und Rebekka Stadler unterstützten die letzten drei Acts durch ihr tänzerisches Können. Erwähnenswert ist hier das Engagement der Schülerinnen, die die Choreografien völlig selbstständig in ihrer Freizeit einstudiert haben.

Waltraud Erndl, ständige Stellvertreterin, zeigte sich beeindruckt von den Leistungen der Mitwirkenden und konnte sich nur bedanken für einen wunderbaren Abend. Die Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte, Elternbeirat und Mensateam hatten wieder einmal gezeigt, was sie können. Ein besonderer Dank ging auch den Förderverein, den Markt Arnstorf und natürlich den Hausmeister Matthäus Brunner für die großartige Unterstützung.

Die geforderte Zugabe „Shut up and Dance“ war leider viel zu schnell vorbei.

Fazit:  Am Ende war der Stolz auf das Geleistete doch hörbar – tosender Beifall und gemeinsames Singen beschlossen die Veranstaltung.

Internetsicherheit

Soziale Netzwerke und Online-Dienste wie Instagram, Facebook und WhatsApp sind aus dem Alltag unserer Kinder kaum mehr wegzudenken. Die Kinder und Jugendlichen bewegen sich täglich im „Mitmach-Netz“, das die Erstellung bzw. Bereitstellung von eigenen Inhalten erlaubt und vielfältigen Austausch ermöglicht. Dabei schauen, teilen, kommentieren oder „liken“ sie Videos, chatten und nutzen Online-Communities oder teilen und posten Fotos von sich und anderen. Sicherlich wachsen unsere Kinder und Schüler in einer zunehmend digitalisierten Welt auf und lernen dabei instinktiv mit den medialen Möglichkeiten umzugehen. Aber das Internet bringt nicht nur Vorteile, sondern birgt auch Risiken und Gefahren.

Dazu hat Herr Bernd Kohlmann von der Schulberatungsstelle Niederbayern einen 90-minütigen Vortrag für alle 8. und 9. Klassen gehalten. Themen wie Cybermobbing, Urheberrechtsverletzungen, Preisgabe von schützenswerten privaten Daten, Rechtsradikalismus oder Online-Spielsucht wurden mit den Schülern besprochen und diskutiert. Ziel der Veranstaltung war es, das Bewusstsein zu schärfen und die Schülerinnen und Schüler für diese wichtigen Themen zu sensibilisieren.

Matherätsel - Januar bis März 2019

In den Monaten Januar, Februar und März wurde wieder der monatliche schulinterne Mathematikwettbewerb ausgetragen. Erneut galt es knifflige und anspruchsvolle Aufgaben zu lösen, was einige Schülerinnen und Schüler mit Bravour meisterten.

Hier die Gewinner im Monat Januar 2019:

5. - 7. Klassen:   1. Josef Heinzelperger (6b)
    2. Simon Brunhölzl (5d)
    3. Maria-Magdalna Huber (5d)

 

 

 

 

8. - 10. Klassen:   1. Sophia Saxstetter (9d)
    2. Florian Loher (9f)
    3. Sebastian Stelzeneder (8c)

 

 

 

 

Hier die Gewinner im Monat Februar 2019:

5. - 7. Klassen:   1. Jonas Huber (7a)
    2. Larissa Marie Konrad (7a)
    3. Eva Knogl (7c)

 

 

 

 

8. - 10. Klassen:   1. Florian Loher (9f)
    2. Hanna Krapf (8d)
    3. Sebastian Stelzeneder (8c)

 

 

 

 

 

Hier die Gewinner im Monat März 2019:

5. - 7. Klassen:   1. Corina Stadlbauer (6b)
    2. Sebastian Neudorfer (6a)
    3. Verena Stadlbauer (6b)

 

 

 

 

8. - 10. Klassen:   1. Laura Winkler (10c)
    2. Selina Müller (8d)
    3. Tim Goldbrunner (9c)

 

 

 

 

Bild des Monats April

Das kubistische Stillleben mit Komplementärkontrast, von Melanie Bauer aus der Klasse 7d in Wasserfarben gemalt, ist das Bild des Monats April 2019!

Besuch der FOS-BOS-Pfarrkirchen

Im Rahmen der Kooperation zwischen der staatlichen Fachoberschule und Berufsoberschule Pfarrkirchen und der Staatlichen Realschule Arnstorf fand am Donnerstag, den 28.03.2019 ein Aktionstag an der FOSBOSPAN statt. Dabei wurde 23 Realschülern aus den 9. Jahrgangsstufe, die bereits am Informationsnachmittag im Februar teilgenommen hatten, die Möglichkeit gegeben/eröffnet die Fachoberschule hautnah zu erleben.

Nach der Begrüßung durch Schulleiter Hr. Birnkammerer und einer allgemeinen Einführung durch den stellvertretenden Schulleiter Hr. Weber, erhielten die Schüler der RSA Einblicke in die drei Ausbildungsrichtungen: Technik, Sozialwesen, Wirtschaft und Verwaltung.

Die Schüler der RSA durften dabei je nach Interesse einen Schwerpunkt setzen und entscheiden, ob sie zwei Unterrichtsstunden im Technik-, Wirtschafts- oder Sozialzweig hautnah erfahren wollten.

In Kleingruppen von ca. 8 Schülern wurde den Schülern und Schülerinnen die Möglichkeit eröffnet mit den Lehrkräften Fr. Hallabrin, Fr. Roth und Hr. Landthaler aktiv an Unterrichtsthemen der 11. Jahrgangsstufe zu arbeiten.

In der abschließenden Fragerunde stellte sich Hr. Weber den zahlreichen Fragen der Schüler zu den unterschiedlichen Bereichen und Anforderungen der FOS.

Bild des Monats März

Die Farbwürfel von Elisabeth Kaiser aus der Klasse 5c sind das Bild des Monats März 2019!

>> Alle Nachrichten der letzten 3 Jahre im Nachrichtenarchiv
>> Abbonieren Sie unseren Nachrichten-Feed